Altstädter feierten grün-rote Karnevalsparty „Danze am Dom“ in nostalgischem Ambiente

Bürgergarde „blau-gold“ starete nach „Allemannsjeck“ in den Straßenkarneval
25. Februar 2017
Prinzen-Garde machte Gürzenich beim „GardeDanz“ zum Domizil in weiß unrd rot
25. Februar 2017

Altstädter feierten grün-rote Karnevalsparty „Danze am Dom“ in nostalgischem Ambiente

-hgj/nj- Das schönste Ambiente aller Karnevalspartys die heute Abend das närrische Treiben bereicherten, hatten die Altstädter Köln in Besitz genommen. Nur wenige Meter neben Dom und Hauptbahnhof befindet sich der „Wartesaal am Dom“, welcher durch seine durch Pfeiler gestützte Gewölbedecke und nostalgisch anmutende Ausstattung eine besondere Ausstrahlung mit sich bringt. Wie die meisten Karnevalsbälle- und partys, war auch die Altstädter – grün-rote Karnevalsparty „Danze am Dom“ restlos ausverkauft und füllte sowohl den Festsaal wie auch das angrenzende Restaurant bis auf den letzten Platz.

Samstag, 25. Februar 2017

Neben der musikalischen Unterhaltung durch DJ Daniel Deckers, der die Lücken zwischen den Auftritten der Künstler füllte, unterhielten närrisch perfekt die Regimentskapelle der Altstädter gleich zu Beginn die Jecken im Haus. Begrüßt und moderiert wurde die Party „Danze am Dom“ durch Hans Kölschbach, der als Präsident des grün-roten Korps heute einmal als Jockey an Mikrophon trat und in Folge nach der jungen Mädchenband „Rockemarieche“, „Paveier“, „cat ballou“ und die Brassmusiker von „Druckluft“ ansagte, zu denen die Altstädter seit je her eine besondere Beziehung pflegen. Auch hier wurde wieder bis in die Puppen hinein gefeiert, so daß der eine oder andere vom Wartesaal gleich den Weg zu den Schull- und Veedelszöch antreten konnte.

Quelle (Text und Foto/s): © 2017 „Schosch“ und Niklas Jäckel/typischkölsch.de
Abdruck nur gegen Honorar und Beleg
Mehr von typischkölsch.de unter http://typischkoelsch.cologne/ und https://facebook.com/typischkoelschkoeln/?ref=hl !!!

image_pdfPDF erstellenimage_printInhalt Drucken