„Kleine Erdmännchen“ ließen Spendenschecks statt Konfetti regnen

Neuer Kommandant bei „Jan von Werth“
23. Mai 2017
KG „Ävver met Jeföhl“ überreichte Spendensumme von € 11.444,00 an karitative Zwecke
28. Mai 2017

„Kleine Erdmännchen“ ließen Spendenschecks statt Konfetti regnen

-hjä- Spendenschecks und kein Konfetti regnete es heute Abend bei der Sommer Open-Air-Party der „Kleine Erdmännchen – Kölsche för Kölsche vun 1994 e.V.“. Erstmals hatte die Gesellschaft zu dieser neuen Veranstaltung eingeladen, die ins Konzept der „Kleinen Erdmännchen“ paßt, wie deren Kult-Benefiz-Karnevalsparty am 11. im 11. im Gürzenich und einer Wohltätigkeitssitzung im Sartory, die die beliebteste Spendenveranstaltung des Kölner Karnevals ist.

Die Idee hierzu hatte „Erdmännchen“-Geschäftsführer Manfred Eupen, der als aktiver „Jan von Werther“ in den närrischen Wochen mit seiner Korpsgesellschaft durch die Kölner Säle zieht und hierdurch über den „kölnischen Tellerrand“ hinausblickt. Neben den Schecks der in der Session 2016/2017 zusammengekommenen Spendensumme in Höhe von € 33.000,00, gehörte auch ein lockeres sommerlich karnevalistisches Programm, das von zahlreichen Kölner Fastelovendskünstlern gestaltet wurde, die ohne Gage den Abend abrundeten.

Freitag, 26. Mai 2017

Erstmals, sonnten sich die „Kleine Erdmännchen“ – im wahren Sinne des Wortes bei annähernd 30° Celsius im frühabendlichen Sonnenschein – auf der Dachterrasse des Geisbockheims des 1. FC Köln und begrüßten hierbei nicht nur zahlreiche VIPs der Domstadt, sondern auch über 350 Mitglieder und Gäste, die einfach mit von der Partie der Spendenübergabe sein wollten und zum Freundeskreis der Gesellschaft gehören und gerne auch außerhalb der „fünften Jahreszeit“ als „Kölsche för Kölsche“ feiern und spenden.

Mit den Grußworten des Vorstandes eröffnete Peter Kerscher als 1. Vorsitzender die Sommer Open-Air-Party, welcher hierbei flankiert von Elke Schweren (2. Vorsitzende), Manfred Eupen (Geschäftsführer und Pressesprecher), Karten Kircher (kommissarischer Schatzmeister) wurde und danach das Mikrophon an Hans-Gert „Bärchen“ Sester zur weiteren Moderation des Abends abgab. Den Start in diesen ungewöhnlich sommerlichen Rahmen gönnte man sodann einem Altmeister der rhetorisch musikalischen Bespaßung, womit nur Hans Süper gemeint sein kann, der seit Jahr und Tag die „Kleinen Erdmännchen“ unterstützt. Nach seinen amüsanten und musikalischen Beiträgen stand Hans Süper mit J.P. Weber (Jörg Weber) auf dem Podium des Geisbockheims, um gemeinsam auf ihren Mandolinen kölsche Leedcher zu intonieren. Bevor nun die satzgemäße Spendenübergabe anstand, verzauberte Norbert Conrads das illustre Publikum mit eigenen Kompositionen wie bekannten kölnischen Melodien.

Freitag, 26. Mai 2017

Nach Norbert Conrads ersten Zugaben stand nunmehr die Übergabe der Spenden an, wobei die „Kleinen Erdmännchen“ nicht nur allein die Qual der Wahl haben, sondern hierbei auch die fünf Bürgermeister ihrer Heimatstadt einbinden. So hatte auch in diesem Jahr wieder Oberbürgermeisterin Henriette Reker, zusammen mit ihren Bürgermeistern Elfi Scho-Antwerpes, Hans-Werner Bartsch, Andreas Welter und Dr. Ralf Heinen jeweils € 3.000,00 zur freien Verfügung, um Kinder, Senioren, Behinderte, Obdachlose, Hospize, Krankenhäuser, Menschen mit Migrationshintergrund und anderen Belangen, ein wenig zu unterstützen und finanziell zu helfen.

Als Spendenübergeber fungierten – wie immer neben den Bürgermeistern – bekannte Kölner Köpfe. So zum Beispiel Köln Alt-OB Fritz Schramma, WDR-Wissenschaftsjournalist Jean Pütz, Gastronom Frank Tinzmann, Robert Greven (1. Vorsitzender des Klub Kölner Karnevalisten), Ramón Ademes („Der singende Türsteher“ ) und andere. Nach der Übergabe der 20 Schecks, gehörte das kleine Podest wieder den Künstlern, die bis nach Mitternacht das Publikum mit ihrem Repertoire unterhielten. Mit dabei die „Domhätzjer“ (Nadine Fiegen und Chantal Will), die Kölner Sopranistin und Musical-Darstellerin Bernice Ehrlich, das Musik-Duo „Pascal“ sowie Komponist und Musiker Wolfgang Hildebrandt.

Quelle (Text): © 2017 Heike Jäckel/typischkölsch.de
Abdruck nur gegen Honorar und Beleg
Mehr von typischkölsch.de unter http://typischkoelsch.cologne/ und https://facebook.com/typischkoelschkoeln/?ref=hl !!!

Freitag, 26. Mai 2017

image_pdfPDF erstellenimage_printInhalt Drucken