Goldmaries „packen met aan und dunn mit janz vill Fründe zosamme Joodes“

Grosse Braunsfelder Herrensitzung mit „Klüngelköpp“, Marc Metzger, Martin Schopps und weiteren Überraschungen
23. November 2017
KKV „UNGER UNS“ beginnt Jubelsession mit Mess op Kölsch und Jubiläumsfeier
25. November 2017

Der kölsche Fastelovend partizipiert mittlerweile von fünf Damenkarnevalsgesellschaften. Jüngster Sproß hierbei die die KG Goldmarie 2016 e.V., welche von im Fastelovend erfahrenen Damen gegründet wurde. Auf Grundlage des Märchen „Frau Holle“ der Gebrüder Jakob und Wilhelm Grimm, möchte die Gesellschaft dort unter dem Leitsatz „Außen Gold- Innen Herz“ anpacken wo Hilfe benötigt wird. Zudem verfolgt die KG Goldmarie die Ziele die kölsche Sprooch zu fördern und bewahren.

Paßend zu ihrem Leitsatz luden die Damen um Präsidentin Tanja Spiegel heute Freunde und Kölner Künstlergrößen aus Karneval, Gesellschaft, Politik und Sport zu ihrem ersten großen Charity-Event in die Eventhalle des Kölner Karnevalsmuseums ein, um für benachteiligte Mitmenschen über die gemeinnützige Institution der Kölner „Tafel e.V.“ in der Adventszeit zu unterstützten.

In der bis auf den letzten Platz gefüllten Halle des Festkomitees Kölner Karneval wurden am Samstag weihnachtliche Lebensmittelpakete im Wert von € 35,00 für bedürftige Kölner Familien gepackt und gesammelt. Die Damen hatten sich ein sportliches Ziel gesetzt: 1.111 Pakete sollten an diesem Tag insgesamt durch Geld- und Sachspenden zusammenkommen. Für sportlichen Ehrgeiz sorgen dabei die Kölner Haie, von denen die engagierten Damen großzügige Unterstützung erhielten. Bereits eine Woche vorher im Rahmen des Spiels gegen EHC Red Bull München konnten die Haie-Fans Lebensmittel für die Goldtafel an einem Sammelpunkt in der Lanxess Arena abgeben – die Resonanz war überwältigend.

Weitere Unterstützung erhielt die junge Damen-KG von Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die die Schirmherrschaft für das Projekt übernahm. Viele karnevalistischen Freunde sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Sport und Medien waren mit dabei und packten an der „Live“-Packstraße fleißig mit an, um gemeinsam Gutes zu tun: unter anderem Bürgermeister Hans-Werner Bartsch, Henning Krautmacher („Höhner“), Michael Lüttgen (Leitung Sponsoring/Vertrieb bei den Kölner Haie, Mauro Corradino („Der Trödeltrupp“), Lukas Wachten (Radio Köln 107,1), Till Quittmann („Klappstuhl“), Ex-FC Spieler Matthias Scherz, „Alle was zählt“ Schauspieler Daniel Buder, RTL Wettermoderatorin Melanie Bergner, Ursula Brauckmann (Präsidentin der Colombina Colonia), Annegret Cremer (Ehrenpräsidentin der Colombina Colonia), Markus Wallpott (Präsident der Bürgergarde „blau-gold“), Dr. Johannes Kaussen (Präsident der Kölnischen KG), Rainer Tuchscherer (Präsident Grosse Braunsfelder), Ernst Vleer (Präsident des Colonia Kochkunstvereins), Norbert Haumann (Präsident der KG Rocholomäus), Alexander Manek (Haus Unkelbach), Josef Rayes (Consilium), das Kölner Dreigestirn von 2017 (Stefan Jung, Andreas Bulich, Stefan Knepper) und viele mehr.

Das Konzept der Damen ging voll auf. Dabei verhalf auch das karnevalistische Bühnenprogramm mit insgesamt 12 Programmnummern, welche alle ohne Gage für den guten Zweck auftraten. Hier jagte ein Höhepunkt den Nächsten und sorgte nicht nur bei den Gästen, sondern auch bei den fleißigen Packern für ausgelassene Stimmung. Das musikalische Rahmenprogramm bildeten die „Höhner“, „Boore“, „Funky Marys“, Max Biermann, Zippchensfunken, JP Weber, „Cöllner“, die Hellije Jugendtanzgruppe, Julie Voyage, „Rabaue“, „Fiakso“ und die „Micky Brühl Band“.

Und sogar die Bands, die es zeitlich nicht einrichten konnten, unterstützten die Damen unter anderem brachte ein Bote vier Weihnachtssäcke von „cat ballou“ und die „Klüngelköpp“ luden 20 Mitarbeiter der Kölner Tafel zu ihrem Weihnachtskonzert ein.

„Wir sind überwältigt und sehr stolz, daß unsere Idee bereits im Vorfeld so viel Anklang und Zustimmung gefunden hat“, sagt Tanja Spiegel, Präsidentin der KG Goldmarie. „Alle Künstler haben sich sofort bereit erklärt ohne Gage dabei zu sein und das mitten in der Sessionsvorbereitung und den Weihnachtskonzerten. Die Resonanz war unglaublich, wir konnten schon vor dem eigentlichen Event über € 38.000,00 – also 1.111 Pakete – durch Geldspenden sammeln und unser Glück kaum fassen. Heute haben wir die Geldspenden, die wir in Lebensmittel umgewandelt haben mit vielen lieben Menschen in wunderschöne weihnachtliche Pakete verpackt. Dazu kamen noch viele Sachspenden, aber auch die vielen so liebevoll eingepackten Einzelpakete von Spendern, so daß wir am Ende 1.575 Pakete (in Summe über € 55.000,00) der Kölner Tafel für Ihre Aktion „Weihnachten für alle“ zur Verfügung stellen können. Vielen lieben Dank an alle, die das mit uns zusammen ermöglicht haben!“

Die Damen wollen ihr „Goldtafel“ Charity-Event im vorweihnachtlichen Kalender zwischen dem 11. im 11. und Weihnachten fest verankern. Bei diesem grandiosen Erfolg des Events mit zirka 700 Gästen, hat die „Goldtafel“ alle Chancen eine feste Größe im Veranstaltungs-Kalender zu werden.

 

Quelle (Text): © 2017 Hans-Georg „Schosch“ Jäckel/typischkölsch.de sowie KG Goldmarie 2016 e.V.; (Foto/s) © 2017 Hans-Georg „Schosch“ Jäckel/typischkölsch.de  sowie KG Goldmarie 2016 e.V.
Abdruck nur gegen Honorar und Beleg
Mehr von
typischkölsch.de unter http://typischkoelsch.cologne/ und https://facebook.com/typischkoelschkoeln/?ref=hl !!!

image_pdfPDF erstellenimage_printInhalt Drucken