2. großes Kegelturnier der Altstädter Köln

Typisch Kölsch 2/2018
13. April 2018
StattGarde wählt neuen Vorstand
15. April 2018

„Zukunft hat Herkunft – vom Kegelklub zum Traditionskorps“. Das heutige Traditionskorps Altstädter Köln 1922 e.V. hat seinen Ursprung beim Kegelklub Altstädter 1905.

§ 1 der Gründungssatzung lautete: „Der Kegelclub Altstädter hat seinen Sitz in Köln. Zweck des Kegelclubs ist, den Kegelsport zu pflegen, dazu aber auch die Geselligkeit und den Humor zu fördern.“

Dies waren natürlich für die Kegelbrüder, des heute noch existierenden Kegelclubs, gute Gründe im Jahr 2016 das 111jährige Jubiläum gebührend zu feiern. Vor zwei Jahren wurde deshalb ein großes Kegelturnier veranstaltet. Ein Wanderpokal wurde von Senator Bernhard Dunkel kreiert und vom Altstädter-Senat gestiftet.

Zur Wiederholung des Kegelturniers treten am Samstag, 21. April 2018 auf der SFK-Kegelanlage in Frechen, die Mitglieder der verschiedenen Altstädter-Gruppierungen und Freunde gegeneinander an.

Die erste Kugeln werfen Thomas Cüpper „Et Klimpermännchen“ und Senator Udo Müller „Tünnes us em Hännschen“ um 11.11 Uhr. Zur Siegerehrung um zirka 15.00/15.30 Uhr wird die Kölsch-Band „Pimock“ ihre Hits zum Besten geben.

Quelle und Grafik: Altstädter Köln 1922 e.V.

 

image_pdfPDF erstellenimage_printInhalt Drucken