Altstädter Köln beigeisterten Publikum mit restlos ausverkauftem Kult-Ball „Jeck am Rhing“ im Theater am Tanzbrunnen

Leinen los für LUNA-Sitzungsparty der G.K.G. Greesberger auf dem Rhein
23. Februar 2019
Gäste erlebten im „Jözenich“ wieder „Draumnaach“ bei den Roten Funken
23. Februar 2019

-hgj/nj- Im restlos ausgebuchten Theater am Tanzbrunnen veranstalteten die Altstädter Köln ihren Kult-Ball „Jeck am Rhing“, der mit dem Aufzug des grün-roten Korps startete. Mit klingenden Spiel närrischer Märsche spielte der Regimentsspielmannszug die Altstädter aufs Podium, die hierbei allerdings nicht alle auf die Bühne paßten, da bei „Jeck am Rhing“ das Podium auch als VIP-Bereich genutzt wurde. Hierbei begrüßten Präsident Hans Kölschbach und Sitzungsleiter Norbert Haumann, die sich in der Moderation abwechselten, zahlreiche Kölner Karnevalspromis, wie unter anderem Thomas Brauckmann (Präsident der Kölner Narren-Zunft) und Stefan Bisanz (Aufsichtsratsvorsitzender der Prinzen-Garde Köln).

Nach den Darbietungen des Tanzkorps zusammen mit Carina Stelzmann als Marie und Tanzoffizier Philipp Bertram, startete DJ Daniel Deckers bis spät in den Sonntagmorgen seine Soundmaschine, womit zwischen den einzelnen Bühnenacts zwischen 20.50 Uhr und 1.35 Uhr die phantastische Stimmung im Saal auf gleich hohem Niveau blieb.

Als Künstler waren mit dabei bei „Jeck am Rhing“ 2019 „Querbeat“. „Klüngelköpp“, „Brings“, „cat ballou“ sowie „Kasalla“, die das Bühnenprogramm von Literat Martin Zylka abrundeten. Während im Theater am Tanzbrunnen sich die Unterhaltung zwischen DJ Daniel Deckers und den Künstlern des Kölschen Fasteleers abwechselten, war DJ Markus Wolf musikalisch im Ballsaal verantwortlich, in dem sich dichtgedrängt zahlreiche Jecken eingefunden hatten und ebenso Spaß bis in die Puppen hatten, wie das kostümierte Publikum im großen Saal des Hauses.

Quelle (Text und Fotos): © 2019 Hans-Georg „Schosch“ und Niklas Jäckel/typischkölsch.de
Abdruck nur gegen Honorar und Beleg
Mehr von typischkölsch.de unter http://typischkoelsch.cologne/ und https://facebook.com/typischkoelschkoeln/?ref=hl !!!

image_pdfPDF erstellenimage_printInhalt Drucken