GRKG Frohsinn: Frohsinnige Freudentränen – mir all sin Dreijesteen

Grandiose Stimmung bei der Premierensitzung der „Agrippinas Töchter“
16. Januar 2020
Volker Müller beendet sein Amt als StattGarde-Tanztrainer
18. Januar 2020

Emotionale Stimmung erfüllte am Donnerstagabend im Brauhaus „Höhnerstall“ den Raum. Dort fand der diesjährige karnevalistische Stammtisch der Großen KG Frohsinn Köln 1919 e.V. statt. Das neue Team um Präsidentin Tanja Wolters hatte sich entschieden neben der öffentlichen Sessionseröffnung eine weitere Veranstaltung nur für ihre Mitglieder durchzuführen. „Wir sind mittlerweile knapp 300 Frohsinner. Daher ist es wichtig, daß wir uns gut kennen lernen und zusammen wachsen. Deshalb haben wir uns für eine Veranstaltung nur für unsere Vereinsmitglieder entschieden.“ so die Präsidentin.

Doch „nur für Mitglieder“ heißt bei der GRKG Frohsinn Köln trotzdem auch „jet Besonderes“. So begann der Stammtisch mit dem Aufzug des Kölner Kinderdreigestirns 2020. Die hatten ein Heimspiel in ihrem Heimatverein, denn sowohl „Prinz Vincent I.“ (Rödding), als auch „Bauer Emil“ (Wersig) wie auch „Jungfrau Darleen“ (Darleen Sophie Pelz) sind im letzten Jahr Mitglieder der GRKG Frohsinn Köln geworden. Und so war ihnen ein jubelnder Empfang natürlich garantiert.

Bis zum abschließenden Höhepunkt gab es Partymusik als auf einmal die ersten Prinzen-Gardisten im Raum erschienen. Die Stimmung um das diesjährige Kölner Dreigestirn schwappte sofort auf die versammelten Frohsinner über. Der am Tag zuvor noch erkrankte „Prinz Christian II.“, „Bauer Frank“ und „Jungfrau Griet“, wurden mit frenetischem Jubel begrüßt.

Doch der Höhepunkt sollte noch kommen. „Prinz Christian II.“ überraschte die versammelte Menge mit drei Blättern Papier: darauf die unterschriebenen Mitgliedsanträge des Trifoliums für die GRKG Frohsinn Köln. Tanja Wolters kommentierte diesen besonderen Akt mit „Mir han hück drei eschte Fründe för unsere Frohsinns-Familich dazu jewonne!“. Gleiche Freude wiederum rief dann der Scheck hervor, den sie gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden Andreas Wolf überreichte: € 1.111,11 spendeten Mitglieder und Verein für das soziale Projekt des Kölner Dreigestirns. So gab es Freudentränchen auf beiden Seiten.

Somit sind nun beide amtierenden Trifolien Mitglied in der Großen KG Frohsinn Köln 1919 e.V. Ein sehr geschichtsträchtiger und emotionaler Abend, der dem Motto des Vereins der diesjährigen Session „Met Vollgas en de Zokunf“ mehr als gerecht wird.

Quelle und Foto/s: Große KG Frohsinn Köln 1919 e.V.

image_pdfPDF erstellenimage_printInhalt Drucken